Bundesregierung übernimmt #fahrscheinfrei von den #Piraten

Es ist die schiere Not, die die kommissarischen Bundesminister Dr. Barbara Hendriks (Umwelt), Christian Schmidt (Verkehr) und Peter Altmaier (Kanzleramt) veranlasst hat, der EU-Kommission unter anderem die Idee eines „kostenlosen“ öffentlichen Nahverkehrs vorzustellen. So versucht die Bundesregierung drohenden Strafzahlungen in Milliardenhöhe zu entgehen.

Die Idee zum „kostenlosen“ ÖPNV könnte bedeuten, dass der Bund Länder und Kommunen finanziell dabei unterstützt, wenn diese einen „kostenlosen’ öffentlichen Nahverkehr einführen wollen.

Der Brief aus Berlin hat eine Debatte zum „kostenlosen“ Nahverkehr ausgelöst, der natürlich nie kostenlos ist, aber fahrscheinfrei sein kann.

Wir Piraten haben uns damit sehr intensiv beschäftigt. Wir haben in Berlin und in NRW Machbarkeitsstudien in Auftrag gegeben, viele Veranstaltungen durchgeführt, Material gesammelt, Anträge gestellt und eine zweijährige Enquetekommission im Landtag NRW initiiert, in der über 100 Experten und Politiker aller Parteien des Landtags mitgewirkt haben. Am Ende haben wir einen Plan vorgestellt, wie wir Schritt für Schritt einen massiven Ausbau des ÖPNV erreichen können. Mit mit Bus und Bahn fahrscheinfrei als Katalysator und mit Modellprojekten in ausgesuchten Städten.

Wir würden sehr begrüßen, wenn die ‘Idee’ der Bundesregierung nicht nur eine Nebelkerze gen Brüssel ist, um Strafzahlungen zu vermeiden, sondern wenn die Bundesregierung den fahrscheinlosen ÖPNV tatsächlich angeht.

Statt jetzt über mögliche Pilotversuche zu diskutieren kann die Bundesregierung gerne auf Experten und Expertise (mit Konzept, Machbarkeitsstudie, Kommentar, Fahrplan zur Verkehrswende, HowTo und Faktencheck) der Piratenpartei zurückgreifen.

You’re welcome!

Bus und Bahn #Fahrscheinfrei – Der Weg zur smartgerechten Verkehrswende (PDF): http://www.fahrscheinfrei.de/wp-content/uploads/2017/03/bus-und-bahn-fahrscheinfrei_web.pdf

 

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.