Cannabis XXL – Die Hanfmesse in München

Logo der Hanf-Messe Cannabis XXLLogo der Cannabis XXL Hanf-Messe

Vom 10. bis zum 12. Juli 2015 findet in München die Cannabis XXL [1] statt. Sie wird nach über elf Jahren wieder die erste Hanfmesse in Deutschland sein. Austragungsort ist die „Kulturhalle Zenith“. Die Piratenpartei Deutschland organisiert einen Messestand, um bei diesem denkwürdigen Ereignis vor Ort präsent zu sein.

Veranstalter der Hanfmesse, die zugleich auch Kongress und Festival sein wird, ist der Cannabis Verband Bayern. Das er diese Messe ausgerechnet im Freistaat Bayern ausrichtet, dem Bundesland mit der restriktivsten Anti-Drogenpolitik in Deutschland, hat mehr als nur symbolische Bedeutung.

Der Cannabis Verband Bayern ist Initiator des aktuellen Volksbegehrens „JA zu Cannabis in Bayern“ [2]. Das Volksbegehren sammelt Stimmen, um einen Gesetzesentwurf beim Bayerischen Staatsministerium des Inneren einzureichen. Ziel ist ein Volksentscheid, bei dem die Bevölkerung des Freistaates über die Freigabe von Cannabis abstimmen kann.

Die Besucher der Cannabis XXL erwartet ein umfangreiches Informations- und Veranstaltungsprogramm rund um die Hanfpflanze und ihre enom vielseitige Verwendung. Es wird unter anderem ein Hanf-Koch-Studio mit Verköstigungen geben. Textilien, Kosmetik und Wellness-Produkte aus Hanf können auf der Messe erworben werden. Daneben wird die Bedeutung von Hanf als Rohstoff für den Häuserbau, als Energielieferant und insbesondere in der Medizin vorgestellt.

Die mögliche Verwendung von Cannabis als Rauschmittel ist im Grunde nur ein Nebenaspekt. Das jedoch eine so vielseitige und uralte Kulturpflanze wie Hanf nur aus diesem Grund geächtet wird, zeigt die ganze Fehlentwicklung in der heutigen Drogenpolitik auf. Statt Fakten beeinflußt ein „Politisch gewollter Irrglaube“ [3] die Entscheidungen und die Wahrnehmung in der Bevölkerung. In der Münchener Zenith-Halle können sich alle Besucher vom 10. bis zum 12. Juli 2015 einmal umfassend und aus erster Hand über die wahre Natur von Hanf informieren.

Der weltweite Krieg gegen die Drogen hat bisher nur Unsummen an Geld und zahllose Menschenleben gekostet. Die Piratenpartei Deutschland hat die Reform der Drogenpolitik in ihr Programm [4] aufgenommen, um diesen Irrsinn zumindest in Deutschland zu beenden.

 

Quellen:

[1] Cannabis XXL

[2] Volksbegehren „JA zu Cannabis in Bayern“

[3] taz.de – „Politisch gewollter Irrglaube“

[4] Drogenpolitik der Piratenpartei

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.