Der Kinderschänder Skandal von Mönchengladbach

oder warum es eigentlich zwei Skandale sind, die allerdings nichts mit Kinderschändung zu tun haben!

Es gibt bisher neun ermittelte Verdächtige in diesem Fall. Bei acht von Ihnen weiß man bestenfalls in welchem Landkreis sie leben sollen, der neunte macht Furore. Er ist also Zeitsoldat, stationiert in Wesel und ist dort auch Wohnhaft in einem Hochhaus in City Nähe. Er war bereits im August vernommen und dann wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Das führt uns später zum zweiten Skandal. RP Online war am Ground Zero des Geschehens.

Der investigative Artikel der RP ergab, dass der nämliche Bundeswehrangehörige ruhig und unauffällig gewesen sei. Gelegentlich sei er in Uniform nach Hause gekommen. Nach eingehender Befragung der Nachbarn konnte sogar ermittelt werden das dem Soldaten beim Einzug in die Siedlung eine Gruppe junger Männer geholfen hatte. Ein Kinderschänderflashmopp bei der Vorbereitung einer Sexhölle? Oder vielleicht doch eher die üblichen Kollegen und Freunde die für gewöhnlich bei einem Umzug anzutreffen sind? Da der Reporter keine weiteren Angaben zur Einordnung der den Klauen der Vertuschung entrissenen Informationen macht, bleibt die Einordnung des Informationswertes der Interpretation des Konsumenten überlassen.

Seit Wochen schleichen darüber hinaus Kamerateams um die Kaserne in Wesel herum um…? ja um was? Was sollen denn die Aufnahmen dokumentieren? Einen Kasernenzaun? Gibt es hundertfach in Deutschland. Verunsicherte Soldaten die durch diesen Zaun gefilmt werden und damit in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt werden? Nachrichtenwert? Keiner! Außer natürlich das Gefühl, dass wer sich hinter einem Zaun versteckt und keine Interviews gibt wohl nicht reinen Gewissens sein kann.

Wo sind diese Investigativ Journalisten bei der Bäckerei Müller, der Schlosserei Meyer oder der Kreissparkasse und belagern Belegschaft und Kunden? Welchen Nachrichtenwert haben Antworten auf die Frage: „Wie fühlt es sich an sein Sparbuch von einem Kinderschänder verwaltet haben zu lassen? Gab es keine Hinweise?“

Keinen! Der einzige Skandal hier ist die andauernde Verletzung der Persönlichkeitsrechte der betroffenen Kinder und der Mutter, denn sie sind zumindest im eigenen Wohnumfeld einfach zu identifizieren und werden so mit Stigmata belegt.

Zum Arbeitsumfeld des betroffenen Soldaten sei anzumerken, dass die Bundeswehr als Bundesbehörde mit den zuständigen ermittelnden Behörden vollumfänglich zur vollständigen Aufklärung des Sachverhaltes zusammenarbeitet. Und dies ist deutlich mehr, als unsere christlichen Amtskirchen in solchen Fällen zu tun pflegen. Der Skandal ist also, dass durch die so genannte Berichterstattung der Presse bereits geschädigte Opfer noch mehr leiden müssen als dies ohnehin schon der Fall ist und völlig unbescholtene Bürger zumindest mittelbar in den Mittäterverdacht gerückt werden.

Hinzu kommt, dass es die Politik mal wieder nicht sein lassen kann die Gewaltenteilung zu ignorieren. Weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft haben auch nur einen Deut auf das gesunde Volksempfinden zu achten. Sie prüfen Verdachtsfälle und sofern notwendig Haftgründe. Liegen diese nicht vor haben sie den Verdächtigen aus dem Gewahrsam zu entlassen. Aufgabe der Politik ist es also nicht jetzt schnell Schuldige zu produzieren wo keine existieren.

Aufgabe der Politik ist es die Ermittlungen und das daran anschließende Gerichtsurteil abzuwarten ohne vorher Erwartungshaltungen bezüglich dessen Ausgang zu äußern!

Aufgabe der Politik ist es höchstens nach Abschluss des Verfahrens in einen rechtsstaatlichen und gegebenenfalls gesetzesgebenden Diskurs zu treten ob das aktuell geltende Recht noch angemessen ist oder angepasst werden muss.

Nicht nur die AfD schädigt unser Gemeinwesen in einem fort. Presse und Politik, die willfährig durch ihr handeln den Rechtsstaat untergraben indem sie populistischen Neigungen folgen schädigen die Geschäftsgrundlage unserer Gesellschaft genauso nachhaltig. Hier liegen die eigentlichen Skandale und nicht darin, dass ein unter Verdacht stehender Bürger Uniformträger ist. Hier fordern wir PIRATEN alle Beteiligten auf wieder zu den grundgesetzkonformen Spielregeln zurück zu kehren. Nicht umsonst sind sowohl der gesunde Volkszorn als auch das gute alte basisdemokratische griechische Scherbengericht als Teile unserer Rechtsordnung für untauglich befunden worden.

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.