Killerschach CC0 Public Domain; Foto: Dieter_G / Pixabay

„Killerspiel“ – LAN-Party für Eltern

Wenn irgendwo in einer öffentlichen Diskussion der Begriff „Killerspiele“ auftaucht, muss man sich auf lautstarke Polemik, auf viel Halbwissen und Hörensagen einstellen. Gerade Eltern stellt dieses Informationsdefizit vor große Herausforderungen. Von ihnen wird gefordert, das Freizeit- und Spielverhalten ihres Nachwuchses im Auge zu behalten. Dazu sollen sie dann kompetent entscheiden, welche dieser digitalen Spiele geeignet sind und, wenn nötig, deren Nutzung einschränken oder sogar verbieten.

Eltern müssen erkennen:

  • Wie beeinflussen diese Spiele die sozial-emontionale Entwicklung?
  • Wie groß ist der Druck der gleichaltrigen Freunde?
  • Soll man über die Altersbeschränkung hinwegsehen?
  • Wie gefährlich sind diese Spiele in der Hand von Minderjährigen?

Um diese Aufgabe etwas zu erleichtern, veranstaltet das „Evangelische Bildungswerk im Kirchenkreis Duisburg“ eine LAN-Party speziell für Eltern [1]. Begleitet von zwei Medienpädagogen der Bundeszentrale für politische Bildung können sie Computer-Spiele mit einer FSK-Freigabe von 16 und 18 Jahren vor Ort selber ausprobieren und kennenlernen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

Die NRW-PIRATEN fordern in ihrer eSport-Initiative [2] seit langem, diese sogenannten „Killer-Spiele“ als normalen Bestandteil der Spielekultur anzusehen und die Diskussion darüber zu versachlichen. Diese Spiele sind sehr oft als Team-Spiele konzipiert, bei denen Spielergruppen im Internet oder auch auf LAN-Partys gegeneinander antreten.

Ziel der PIRATEN ist  daher, eSport als förderungswürdig anzuerkennen und die dazu nötige Medienkompetenz bei Eltern und Schülern zu vermitteln. Anlässlich der diesjährigen internationalen Spielemesse „Gamescom“ in Köln, hatte die Piratengruppe im Rat der Stadt am 18. August .2016 darum auch zu einem offenen „Game Treff“ eingeladen.

Links:

[1] Infos zur Veranstaltung und Anmeldung

[2] eSport-Initiative der NRW-PIRATEN

+ + + + + + + + + + + + + + + + + +

Hinweis: Dieser Beitrag ist lediglich ein Informationsangebot und keine offizielle Aussage der Piratenpartei Deutschland oder des Kreisverbandes Duisburg.

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.