Lopavent veröffentlicht Aufnahmen der Überwachungskameras

Der Betreiber der Loveparade, die Lopavent, hat heute ausführlich Stellung zu den Ereignissen des 24.07 genommen.
Ihre Sicht der Dinge: Fehlverhalten der Polizei war verantwortlich für die Katastrophe.

Dazu wurden (angeblich) alle Aufnahmen der Überwachungskameras bis um 16:40 veröffentlicht, sowie ein Dokumentarfilm erstellt, der diese Aufnahmen mithilfe von Grafiken deutet.
Wie vertrauenswürdig sind diese Darstellungen?
Der Vorsitzende der deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, kommentiert:
Herr Schaller manipuliert und verdunkelt, wo er kann. Ihm geht es offenbar nicht um die Wahrheit, sondern nur darum, seinen eigenen Hals zu retten.“

Offenbar waren wärend des Unglücks durch die Ereignisse mehrere Sicherheitskameras ausgefallen, was neben den vom Veranstalter angeführten Pietätsgründen eine weitere Erklärung für das Fehlen der letzten Minuten darstellt. Es bleibt dem Leser überlassen, die Aussagen der Lopavent richtig einzuordnen. Die Videoaufzeichnungen sind unter Loveparade.de zu finden.

Quelle: Gulli.com, der Artikel beinhaltet auch einige andere, interessante Überlegungen.

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.