Nervnummer 02317257820

Hatte am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag die Nummer 0231 7257820 auf meinem Display. Es handelt sich um eine Nummer aus Dortmund, welche der Forsa gehören soll. So jedenfalls der Information auf dieser und dieser Webseite.

Ich habe die Forsa mal angeschrieben, um mir das bestätigen zu lassen. Wer dies auch tun möchte kann hier die notwendigen Mailadressen finden. Man sollte aber möglichst erst einmal gar keine Informationen weitergeben.

Ich werde an dieser Stelle hier über die Antwort informieren.

Wenn sicher ist, dass es sich um die Forsa handelt werde ich diese auffordern mir nach dem Bundesdatenschutzgesetz Auskunft zu geben. Das geht am Besten mit dieser Vorlage der Verbraucherzentralen.

36 Kommentare

  1. 1

    Die reinen Umfrage-Institute wie Forsa bewegen sich da in einer Grauzone. Sie machen weder Werbung noch wollen sie ewas verkaufen. Ihr Ziel ist es, eine möglichst zufällige Auswahl an Leuten zu erwischen, denn nur dann ist eine Umfrage wissenschaftlich repräsentativ.

    Ablehnen kann man die Gespräche natürlich trotzdem, allerdings würde ich Forsa im Gegensatz zu “echten” Spammern nicht mit der Trillerpfeife drohen. Die hebe ich für andere Kaliber auf (die im übrigen deutlich häufiger auftreten).

    BTW, in einem offiziellen Piraten-Blog erwarte ich eigentlich keine persönlichen Erlebnisse oder Spammerjagden eines einzelnen Piraten, sondern eher politische Berichte, in diesem Fall über und aus Duisburg. Zum Thema Loveparade und OB Sauerland zum Beispiel, oder eben politische Vorhaben. Das aber nur mal so nebenbei. :-)

    Gruß, Frosch

    • Tja Sabine in unserem Rechtsstaat kann dich der Anrufer anzeigen wenn du ins Telefon trillerst,aus dem gleichen Grund kann dich ein Einbrecher wegen Körperverletzung anzeigen wenn deine Alarmanlagen zu laut ist.

      • Nur so ein Otto

        Was ein Quark. Seit über siebzig Jahren ist in jedem Telefon ein Gehörschutzgleichrichter drin, da kannst Du mit dem Presslufthammer uf den Hörer kloppen und niemand bekommt was an den Ohren.
        Das ist Stuß aus billigen Krimis und Hausfrauenzeitungen.

  2. 2

    Mir geht es weniger darum, ob sie das dürfen, sondern woher die meine Telefonnummer haben.

    Zum BTW: ich versuche nur hier die piratige Themenvielfalt wiederzugeben und es erscheinen regelmäßig Beiträge zu Duisburger Themen. Außerdem habe ich festgestellt, dass gerade das Thema Spam viele beschäftigt. Als Partei ist man immer auch ein Dienstleister für die Gesellschaft und warum sollte man dabei alles so machen wie die anderen?

    • Besserwisser

      Es gibt Programme, die Scannen Tel.-Nummern Blitzschnell durch! Dabei ist es völlig “unwichtig” ob der Teilnehmer eine Geheim-Nummer hat oder nicht. Nehmen wir mal, um es besser zu verdeutlichen, diese besagte Nervnummer 02317257820. So scannt das System im Vorwahlbereich 0231- die Nummer 7257820. Danach kommen etwa Meldungen wie, “Nummer nicht vergeben” – Diese fliegt dann wieder aus dem System. Oder “Nummer ist besetzt” – Wonach dann das System es weiter probieren wird, je nach Einstellung des Nervers – Oder “Nummer existiert” – Diese wird je nach Einstellung benervt! Und so geht es Nummer auf Nummer, 0231725782-0, 0231725782-1, 0231725782-2, 0231725782-3 etc…
      Somit ist es völlig egal, ob die Nummer geheim oder irgendwo registriert ist. Das System scannt fortlaufend die Nummern und wird sie bei Erfolg evtl. speichern oder weitergeben. Ja, ist zwar höchst illegal, aber in der Branche gang und gäbe! Und die Verbraucher wundern sich, “Wie kommen die an meine Nummer?”
      Herzlichst, der Besserwisser
      PS. Woher ich das weiß? Ein Schelm, wer Böses denkt! ;-)

    • Besserwisser

      Es gibt Programme, die Scannen Tel.-Nummern Blitzschnell durch! Dabei ist es völlig “unwichtig” ob der Teilnehmer eine Geheim-Nummer hat oder nicht. Nehmen wir mal, um es besser zu verdeutlichen, diese besagte Nervnummer 02317257820. So scannt das System im Vorwahlbereich 0231- die Nummer 7257820. Danach kommen etwa Meldungen wie, “Nummer nicht vergeben” – Diese fliegt dann wieder aus dem System. Oder “Nummer ist besetzt” – Wonach dann das System es weiter probieren wird, je nach Einstellung des Nervers – Oder “Nummer existiert” – Diese wird je nach Einstellung benervt! Und so geht es Nummer auf Nummer, 0231725782-0, 0231725782-1, 0231725782-2, 0231725782-3 etc…
      Somit ist es völlig egal, ob die Nummer geheim oder irgendwo registriert ist. Das System scannt fortlaufend die Nummern und wird sie bei Erfolg evtl. speichern oder weitergeben. Ja, ist zwar höchst illegal, aber in der Branche gang und gäbe! Und die Verbraucher wundern sich, “Wie kommen die an meine Nummer?”
      Herzlichst, der Besserwisser
      PS. Woher weiß ich das? Ein Schelm, wer Böses denkt! ;-)

  3. 3

    Forsa und die anderen echten Umfrager ermitteln die Telefonnummern zufällig per Computerprogramm. Damit haben sie keine zusätzlichen Daten. Sollten solche Anrufer zusätzliche Daten haben, sind es keine echten Umfrager und haben die Daten aus vermutlich illegalen Quellen oder nutzen offen zugängliche Daten auf illegale Weise (Telefonbuch, Website-Impressum, whois etc.).

    Gruß, Frosch

  4. 4

    Sorry, da habe ich meine Zweifel, dass die Nummern per Computerprogramm generiert werden. Da kommt dann oft kein Anschluss unter dieser Nummer. Ist mir nicht plausibel.
    Bis zu einer siebenstelligen Nummer gibt es mehrere Millionen Kombinationen pro Vorwahl. Da nicht alle Nummern belegt sind ist die Wahrscheinlichkeit für einen Fehlschuss recht hoch.
    In Duisburg gibt es wenn ich mich nicht täusche weniger als 500 000 Einwohner aber mindestens fünf Vorwahlen. Ich kenne einige die haben vierstellige Nummern. Also mögliche Nummern gibt es in Duisburg 20 Millionen, womit statistisch ein Fehlschuss bei 399 Anrufen von 400 stattfindet.

  5. 5

    Ich finds gut, dass hier darüber auch in persönlich betroffener Weise berichtet wird. Mich nerven solche Anrufe auch sehr. Ich kann mich gut mit diesem Beitrag identifizieren.

    Ausserdem halte Ich einen Wählvorgang per Telefonnummer-Zufallsgenerator für unwahrscheinlich, da ich in den letzten Tagen (2 Wochen?) einmal täglich einen solchen Anruf zu unterschiedlichen Tageszeiten erhalte, …ohne allerdings abzunehmen. Sehr sehr penetrant!

    Ich habe in Abständen von Monaten immer wieder mal solche Anrufe und hatte bereits deutlich zu verstehen gegeben, wie unerwünscht sie bei mir sind. Offenbar ohne jede Konsequenz.

    Auf der Strasse bin ich in der Öffentlichkeit und mindestens riskieren, von derart Motivierten angesprochen zu werden. Natürlich kann man dem Kommentarlos aus dem Weg gehen.
    Zuhause jedoch bin ich ZUHAUSE und Privat und möchte nichtmal druch das Klingeln meines Telefons gestört werden, insofern es nicht privaten Ursprungs ist.

  6. 6

    Kann bestätigen, dass es wirklich Forsa ist und die Rufen nicht mehr an, wenn man denen es untersagt. Ganz anders als Vodafone und andere Telefonpenetratoren. Unter dem Link findet man auch entsprechende Maßnahmen zur Abwehr oder auch hier. Bei Forsa reicht aber nach meiner Erfahrung wirklich einfach zu sagen, dass man keine Anrufe mehr möchte.

  7. 7

    Ich wurde eben auch von der Nummer angerufen, allerdings wurde direkt aufgelegt als ich abnahm…

    Um mich an der Diskussion der zufälligen Nummerngeneration zu beteiligen:
    Ich habe eine Zeit lang in einem Marktforschungsinstitut gearbeitet, es ist tatsächlich so dass die Nummern generiert werden. Das läuft mittels des Computers und die Telefonisten bekommen immer nur dann einen Anruf auf den Bildschirm, wenn ein Anschluss gefunden wurde bzw. jemand abegnommen hat.

    LG

  8. 8

    Die gesamten Nummern? Oder werden die Vorwahlen anders ausgewählt?

    Dann werden also nicht alle Nummern durchprobiert, sondern zufällige Nummern 4-8-stellig generiert und angerufen?

    Wenn die Vorwahlen in einer Datenbank hinterlegt wäre, wäre das vielleicht sogar möglich. Bzw. wenn ich jetzt so darüber nachdenke wäre es bei Einzelanrufen noch möglich.

  9. 9

    FYI: die rufen auch auf Diensthandys an – an Feiertagen (gestern, 03.10.11)

  10. 10

    gem RufIdent: 0231-72578 -20

    Edit (durch ulrics): Die gemachten Angaben stimmen nach der Seite von der Allianz nicht.

    Aus Datenschutzgründen habe ich diese deswegen hier entfernt.

  11. 11

    Nichts für ungut, aber ich finde Deine Einstellung hier nicht ganz nachvollziehbar. Auf der einen Seite konsumieren wir alle die Ergebnisse von Umfragen, wir lesen sie, zitieren sie, reichen sie zunehmend stolz hier im Forum herum und die Piraten haben auch gerade in Berlin ganz mächtig von den damaligen Umfragewerten profitiert.
    Was dachtest Du denn, woher diese Angaben kommen?
    Natürlich werden ganz normale Haushalte zu ihrer Meinung befragt, hier wollte man eben mal DEINE hören.
    Wer Umfragen mit einem gewissen Interesse liest, der sollte sich im Fall der Fälle auch beteiligen.
    Gerade in Deinem Fall wäre es schön gewesen, bei der Wahlabsicht (Sonntagsfrage) ein Kreuzchen mehr bei den Piraten zu haben.
    Die Nummern werden übrigens tatsächlich (mit Ausnahme der Vorwahlen) zufällig generiert, nachzulesen auch auf den Seiten des ADM (Arbeitskreis deutscher Meinungsforscher). Anders wäre eine korrekte, also bevölkerungsrepräsentative Befragung auch gar nicht möglich.

  12. 12

    “Traue keiner Umfrage, die du nicht selbst gefälscht hast.” sagte mal jemand. Ich meine es wäre Churchill gewesen. Mich interessieren genau aus diesem Grund Umfrage wenig. Zumal Umfragen nie wirklich repräsentativ sind wie hier bei der Forsa beschrieben. Es werden 1000 oder mehr in einem eng begrenzten Zeitraum angerufen. So gibt es Geschäfte da arbeitet man in dem angegebenen Zeitraum auch noch. Zudem selbst 5000 viel zu wenig sind um repräsentativ zu sein.

    Und Cold Calls egal von wem lehne ich grundsätzlich ab.

  13. 13

    Ja, das Zitat kenne ich natürlich, oft wird es reflexartig hervorgestoßen, wenn ich von meinem Beruf erzähle. (nicht bei forsa, aber eben auch in der Branche)

    Ansonsten heißt “repräsentativ” doch gerade, daß einer Grundgesamtheit eine Stichprobe entnommen wird, die dann eben repräsentativ für alle gemessen wird. Wenn diese Ziehung korrekt erfolgt, dann können 1000 Befragte durchaus reichen.
    Aber Du weißt ja gar nicht, wie groß die Stichprobe “Deiner” Umfrage eigentlich war. Forsa hat meines Wissens sogar meist recht große Stichproben, weil dort täglich befragt werden kann. Stichprobengröße steht aber in der Regel unter einer veröffentlichen Umfrage.

    Ein Coldcall muß per Definition übrigens direkt der Absatzförderung dienen, das ist bei einer Meinungsumfrage nun wirklich nicht der Fall.

    Es ist (zumindest statistisch gesehen ;-) ) recht ungewöhnlich, daß Du Dich so gar nicht für Umfragen interessierst, die meisten Parteimitglieder oder gar Politiker wollen schon wissen, wo ihre Partei gerade steht.
    Es sei denn, die Werte fallen gerade ins Bodenlose, dann wird natürlich behauptet, daß man da total drüber steht und ja sowieso alles manipuliert ist. Nur um dann im Hinterzimmer hektisch die neuesten (womöglich selbst beauftragten) Zahlen zu studieren.

    Aber die Hochrechnungen am Wahltag verfolgst Du schon oder?
    Ist im Grunde auch nichts anderes, als eine Umfrage direkt vor der Wahlstelle. Durchgeführt durch die bösen Meinungsforschungsinstitute.

    Aber egal, ich möchte Dich nicht mit einem Thema langweilen, was mich berufsbedingt viel mehr interessiert als Dich. Mich stören nur die oft reichlich hanebüchenen Verschwörungstheorien, die man (jetzt nicht hier) online manchmal findet.

    Freiwillig sind die Bevölkerungsbefragungen ja allemal.

  14. 14

    Hochrechnungen sehe ich mir zwar an aber warte, dann doch lieber das amtliche Endergebnis ab.
    Ich hätte auch nichts dagegen vor einem Wahllokal gefragt zu werden. Bloß Anrufe finde ich einfach nervig. Zumal man ja auch nicht weiß wer da anruft. So schnell kann man schlecht im Internet googlen wer hinter einer Nummer steht unter leider machen auch Kommerzielle “Umfragen”, wenn man es bei denen so nennen will.

    Alles manipuliert bestimmt nicht aber wenn man bei einem Ergebnis nicht die Fragestellung nachlesen kann habe ich zumindest Zweifel an der Umfrage. Ist mir als PIRAT einfach zu intransparent. Wie zum Beispiel letzten die ZDF Umfrage in der so etwa 45% der Piraten für Internetüberwachung waren. Wie war da die Fragestellung?
    Wenn man die Fragestellung richtig wählt kann man quasi jedes Ergebnis bekommen. Ist natürlich dann weder repräsentativ noch ethisch einwandfrei und ich werfe es jetzt auch nicht den Umfragern vor, sondern dem ZDF, wie sie das aufbereitet haben. Ein weiteres Beispiel wie “unabhängig” die öffentlich rechtlichen Medien sind.

  15. 15

    Das “Zitat” ist nicht von Winston Churchill, sondern wurde diesem von Joseph Goebbels zugeschrieben.

  16. 16

    Von wem war es denn dann?

  17. 17

    Hallo zusammen, hatte nach der obrigen Nervnummer gesucht und eure seite gefunden. Nur zu der Diskussion bezgl. der Nummern-Generierung:
    -man nimmt existierende Rufnummern nach einem gleichbleibenden abzählrythmus (aus dem telefonbuch von jeder 3 seite die 10 nummer – mal einfach dargestellt)
    -trennt von jenen nummern dabei die letzten drei Stellen ab und ersetzt diese durch beliebige Ziffern von 0-9 (durch zufallsgenerator)
    -diese ruft man an
    = zufallsstichprobe, dadurch a.) repräsentativ b.) am ende einer umfrage (i.d.R. 3-5 Tage) werden die zufallsnummern wieder gelöscht c.) datenschutz gewährleistet
    (ich selbst telefoniere solche umfragen seit paar jahren, allerdings nicht für forsa, sondern für ein seriöses institut)

  18. 18

    Aha,

    bei meiner Mutter wird dieser nr immer mit einem Anruf gegen 20.30uhr angezeigt! Ich dachte mir schon das es sich um so was wie forsa in der Art handeln könnte! Das nervt total und erst recht gegen Abend, nach 20.00uhr!

    Doch wenn es jetzt aufhört, dann ist es das erste mal das wir auf sowas geraten sind!

    P.S Ich komme aus Wuppertal

  19. 19

    @ Sabine: “Die reinen Umfrage-Institute wie Forsa bewegen sich da in einer Grauzone. Sie machen weder Werbung noch wollen sie ewas verkaufen.”

    Ein Blick auf die Forsa-HP zeigt, dass die Ergebnisse dieser Umfragen nicht einem altruistischen Zweck dienen sondern VERKAUFT werden. Die Auftraggeber stammen überwiegend die Privatwirtschaft, die diese Informationen KAUFEN.
    Daher besteht für mich keinerlei Unterschied zur unerlaubten Telefonwerbung.

  20. 20

    Ich finde es einfach nur nervig, wenn ich in meinen 4 Wänden unnötig belästigt werde. Meiner Meinung nach sind diese Umfragen auch nicht repräsentativ! Wenn bei einer solchen Umfrage zufällig zuviele gefragt werden, die gegen eine Sache sind, dann kann man es doch nich hochrechnen. Auf anderen Leitungen angerufen kann ein komplett anderes Ergebnis rauskommen. Was bitte soll daran repräsentativ sein? Ich hasse es jedenfalls, wenn ich zu Hause gestört werde so wie heute! Überlege mir, rechtliche Schritte dagegen einzuleiten.

  21. 21

    Zufall bei den Telefonnummern? Glaub ich nicht.
    Ich hatte gestern abend einen solchen Anruf…um 20.15
    Forsaumfrage zum Thema Bundestagswahlen…
    Nachdem ich dann mal gefragt habe, warum die um solche Uhrzeiten anrufen, war Ruhe und danach nur Gestotter in der Leitung. Musste sich wohl auf die Schnelle ne Ausrede ausdenken, warum man denn nach um acht fremde Leute behelligt. Dabei dachte ich, die sind auf Leute zuquatschen ausgebildet. Muss wohl ein Azubi gewesen sein.
    Punkt ist jedenfalls, ganz zum Schluss die Aussage “Ja, ich nehm Ihre Adresse und Telefonnummer dann aus meiner Liste raus.” Und da soll ich an eine zufällig generierte Telefonnummer glauben? Never, ever. Die haben sich die Adressen und Telefonnummern gekauft, mehr nicht. Und dass die das wirklich löschen, bezweifle ich auch noch.
    p.s. ich wohne in Mecklenburg-Vorpommern, hab mit Duisburg überhaupt gar nichts zu tun.

  22. 22

    hm, Zufallsgenerator–das kann ich nicht wirklich glauben, denn Tatsache bin ich gar nicht im Telefonbuch eingetragen und bekomme seit ca 14 Tagen penetrant nervend Anrufe von dieser Nummer, die ich nicht abnehme, weil ich ja bis dato nicht wußte, wer mich da anruft. Meine Nummer müssen die also irgendwo gekauft haben, wo meine Nummer gespeichert ist aus welchen Gründen auch immer. Daran kann ich glauben.

    • Aus gegebenem Anlass hier noch ein Hinweis. In diesem Thread wird über diese Nummer diskutiert. Die Anrufe werden durch die Piratenpartei weder durchgeführt, noch sind sie von der Partei weranlasst worden.

  23. 23

    Ich leite mal weiter, was ein interessierter Bürger über den RT beigesteuert hat:
    Nervnummer 02317257820

    Guten Tag!

    In meinem Display des Telefones wurde obige Telefonnummer angezeigt.
    Nachdem ich die Telefonnummer in einer Suchmaschine eingegeben habe ich
    Ihren Interneteintrag gefunden.

    Ich kann Ihnen mal schreiben wie der Kontackt zu stande gekommen ist.

    Ich bin Arbeitssuchend und seit einigen Jahren als Zeitarbeiter beschäftigt.
    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine Marktforschung
    zur Zeitarbeit in Auftrag gegeben.
    Deshalb wurde meine gesamten Daten *_ohne_* mein Wissen von der Agentur
    für Arbeit einfach weiter geleitet, da ich
    zufällig auserwählt wurde.
    Ich habe vor ca. 2 Wochen ein Schreiben erhalten in dem mir Mitgeteilt
    wurde wie das Institut an meine Daten heran gekommen
    sind und was genau das Bundesminiusterium von mir möchte. Auch wird
    zugesichert das die Daten Vertraulich behandelt werden

    Für mich ist das jetzt kein großer Beinbruch da ich mal gerne Dampf
    ablassen möchte über die Zeitarbeitsfirmen
    wie schlecht bezahlt wird und wie man im Allgemeinen behandelt
    wird.Vielleicht hätte man zunächst Fragen müssen
    ob ich überhaupt einverstanden gewesen wäre meine Daten an Dritte weiter
    zu geben.
    Leider weiß ich auch nicht ob die Agentur für Arbeit überhaupt
    berechtigt ist meine Daten an Dritte weiter zu geben.
    Ich wüsste nämlich nicht das ich das so haben wollte.

    Anbei erhalten Sie das Schreiben als PDF.

    Falls Sie noch etwas wissen möchten können Sie mir gerne Schreiben.

    Mit freundlichen Grüßen,

  24. 24

    Als Betroffene möchte ich den Gedanken hinzufügen, dass es letztlich weniger interessiert, ob die Anrufer gewerblich tätig sind oder nicht – es geht hier um Ruhestörung im privaten Bereich! Außerdem wird man genötigt, z. B. vom Schreibtisch aufzustehen, wo man vielleicht gerade einen guten Satz im Kopf hatte, und danach erst mal wieder in seine Gedanken zurückzufinden.
    Ignorieren geht nicht. Es könnte ja auch immer der alte Onkel aus NRW sein, dem etwas passiert ist…
    Was tut die Piratenpartei dagegen?

    • Das kommt auf das Bundesland an. In NRW haben wir immer wieder darauf hingewiesen, dass der Bürger zum zuständigen Bezirksamt geht und schriftlich bekundet, dass er der Weitergabe seiner Daten widerspricht. Normalerweise soll der Formvordruck bei jedem Meldevorgang dem Bürger vorgelegt werden, in der Praxis sieht das anders aus. Des weiteren ist eine ständige Forderung der Piraten in allen Programmen, dass dies dahin gehend geändert wird, dass Adressdaten so lange durch die Meldebehörden NICHT weitergegeben werden dürfen, so lange der Bürger nicht ausdrücklich schriftlich erklärt hat das er dies wünscht.

      MfG

      K. Klein

      • Ich hatte diese nervige nummer jetzt auch ständig am display…hab gegoogelt und bin auf diese seite hier gekommen…
        Ich gehe davon aus, dass die nummer durch eine meiner Bewerbungen irgendwohin geraten ist, wo sie nicht hin sollte…weil es genau zu dem Zeitpunkt anfing mit der Anruferei…man denkt natürlich erstmal, es ist eine Antwort einer Firma…unmöglich, dass Leute auf Stellensuche auch noch auf diese Art & Weise genervt werden!

  25. 25
    Heinz.Hummel

    ich habe die RN: 02317257820 in meiner Fitzbox erfolgreich unter den Speerrufnummern eingetragen. Leider ist der Anwahlcomputer nicht in der Lage zu erkennen, dass bei meiner RN immer besetzt ist und er es für die nächsten 100 Jahre weiter versuchen kann, es bleibt besetzt :) nervig nur, jeden Tag blinkt die Fitzbox, weil sie einen neuen Anrufer anzeigt, Das Blinken geht nur weg, wenn man kurz den AB anwählt und auflegt.

  26. 26
    mr fritz box

    schlauer noch als das blockieren der nummer durch die fritzbox ist den AB darauf an zu setzen.
    also nicht blocken sondern direkt auf den internen AB weiterleiten der natürlich sofort ran geht.
    auf diese weise kommt immer eine verbindung zu stande für die auch jemand bezahlen muss.
    wenn das genügend leute oft genug machen werden die das sicher irgendwann einstellen.
    die fans mit er italienischen vorwahl habe ich jedenfalls alle damit abschrecken können.

    (ps: gegen nerviges blinken hilft schwarzes iso band … ggf auch rotes je nach FB version.)

  27. 27
    Bongwasserfisch

    Heyho

    Macht in eurer FritzBox doch einfach ne Rufumleitung an die 02317257820 bzw 02317257821, 02317257822 usw. wenn ihr ne Fonflat habt – die 0 ist oft nur die CLIP.

    Cheers

  28. 28
    Bongwasserfisch

    Ehh sorry doppelpost – konnte nicht editieren

    Ich nehme die 02317257820 als Synonym für jene Agenturen die es verdient haben – für FORSA habe ich Verständnis…

    Mal ehrlich…ihr meckert, weil um 20:30 jemand anruft (also arbeitet) und fragt ob ihr ihm bezüglich bestimmter Themen eure Meinung sagen wollt…

    Wenns zu spät ist, verschiebt es halt auf den nächsten Tag wenn’s euch passt – is ja nicht so als wollen die euch Handgranaten verkaufen…

  29. 29

    Am 11.09. hatte ich die 0231-7257820 in meiner Anruferliste.
    FORSA also… nun ‘gut’. Ich war nicht zu Hause. Schwein gehabt.

    Was mich an der Sache wundert bis stört –> Ich habe vor weniger als einem halben Jahr bereits an einer FORSA Umfrage teilgenommen.
    Und nun werde ich schon wieder (!) per Zufallsgenerator aus Millionen Anschlüssen ausgelost???????
    I doubt it. Das kommt ja fast einem 5er im Lotto gleich.

Was denkst du?


+ sieben = 16