PIRATEN wählen Liste zur Europawahl

Bei ihrer Aufstellungsversammlung zur Europawahl in Bochum wählte die
Piratenpartei Deutschland dieses Wochenende ihre Liste. Zur Wahl
stellten sich 62 Kandidatinnen und Kandidaten. An die Spitze der Liste
wurde die Frankfurterin Julia Reda, Expertin für die Themen
Urheberrecht, Asyl und Transparenz, gewählt. Auf dem zweiten und dritten
Platz folgen Fotios Amanatides aus Köln und Anke Domscheit-Berg aus
Brandenburg.

Julia Reda, Vorsitzende der Young Pirates of Europe, sammelte bereits
bei der Europaabgeordneten der schwedischen Piratenpartei, Amelia
Andersdotter, Erfahrungen im parlamentarischen Betrieb. »Die Europäische
Einigung können wir nur durch eine gemeinsame europäische Identität
vorantreiben und die schaffen wir nur durch Mitbestimmung. Wir
positionieren uns für ein gemeinsames Europa und eine echte europäische
Gemeinschaft«, sagte sie nach ihrer Wahl. In der Vergangenheit arbeitete
sie bereits eng mit Fotios Amanatides und Anke Domscheit-Berg zusammen.

»Europa funktioniert nicht ohne die Bürger«, betonte der
Zweitplatzierte, Fotios Amanatides, dessen Themenschwerpunkte
Bürgerbeteiligung, Außen- und Sicherheitspolitik sind. Die
Drittplatzierte, Anke Domscheit-Berg, beschäftigt sich mit Open-Data und
Open-Government und fasst ihre Forderungen mit dem Statement »gläserner
Staat, statt gläserner Bürger« zusammen.

Quellen:
[1] Liste aller zwölf Kandidatinnen und Kandidaten:
<http://wiki.piratenpartei.de/Bundesparteitag_2014.1/Einzelergebnisse#Reihenfolge_2>
[2] Foto der Kandidatinnen und des Kandidaten:
<http://www.flickr.com/photos/piratenpartei/11779232975/>

———————————————————————————————————————————-
Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung:
Bundespressestelle der Piratenpartei Deutschland
———————————————————————————————————————————-

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.