Sicherheit in der IT – „Neuland goes Alltag“

Sicherheit in der Kommunikationstechnik ist ein hochkomplexes Thema, das selbst ausgewiesene Spezialisten stets aufs Neue vor Herausforderungen stellt. Für den Laien ist es schon fast nicht mehr möglich, sich zumindest einen Überblick darüber zu verschaffen.

Die Angriffstechniken und -methoden auf Kommunikationssysteme aller Art werden immer ausgefeilter. Kriminellen Banden und den Geheimdiensten aus aller Welt steht dafür ein permanent wachsendes Arsenal an Hard- und Softwarelösungen bereit.

Neben den privaten Nutzern sehen sich vor allem Unternehmen und Behörden mit den unterschiedlichsten Angriffsszenarien konfrontiert. Es ist ein ständiges Wettrennen, dass sich längst zu einem lukrativen Markt entwickelt hat, auf dem Sicherheitslücken in Hard- oder Softwareprodukten wie Waren gehandelt werden.

In seiner Abhandlung „Datenschutz“ [1] zeigt der Autor Kurt Klein anhand verschiedener Beispiel,  wie und womit die digitalen Angriffe geführt werden. Das reicht vom Abgreifen und Verkaufen kompletter Kunden- oder Patientendatenbanken bis hin zur hybriden Kriegsführung, mit der die Staaten gerade dabei sind, militärische Konflikte auf ein neues Level heben.

Experten und Kennern der Materie wird die Abhandlung keine neuen Erkenntnisse mitgeben. Den einfachen Privatanwender oder Büromitarbeiter jedoch kann und soll dieser Text dazu motivieren, sich einmal mit dem ungeliebten Thema Datenschutz auseinanderzusetzen. Denn nur das Wissen darum kann langfristig noch vor der digitalen Plünderung schützen.

[1] Zum Download von „Datenschutz“

 

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.