Kulturfreiheit im Lehmbruck Museum – Eine Politposse Made in Duisburg

Die kurzfristige Absage an den Künstler Gregor Schneider und seine für die Ruhrtriennale 2014 im Lehmbruck-Museum geplante Installation, löst in der nationalen und internationalen Kunstszene Betroffenheit und Unverständnis aus. Kurt Klein, Vorsitzender der Piratenpartei Kreisverband Duisburg, nimmt Stellung zur bisherigen Entwicklung dieser Entscheidung.

>> Nachdem der Oberbürgermeister mit dem Gewicht der ihm zugemessenen Lebensreife in einem vermeintlichen Alleingang darüber entscheidet, … weiterlesen →

Tunnelkunst als Chance gelebter Demokratie

Am 7. Juli 2014 gehen Meldungen durch die Presse, dass der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link die Ausführung eines Kunstprojekts für die Ruhrtriennale 2014 überraschend gestoppt hat. Es geht um die begehbare Installation „Totlast“ des Raumkünstlers Gregor Schneider. Für seine Vorgehensweise und Begründung erntet der OB weit über die Stadtgrenzen hinaus harsche Kritik. Die Duisburger PIRATEN sehen in der aktuellen Aufregung … weiterlesen →