Unterschriften sammeln gegen die Schließung der Musik- und Kunstschule

Wie nun schon seit einer ganzen Weile bekannt, muss die Stadt Duisburg dieses Jahr eine nicht gerade kleine Summe an Geldern einsparen, da einfach kein Geld mehr in den Kassen ist. Leider betreffen die Sparpläne der Stadt genau die falschen Stellen in Duisburg, wie zum Beispiel die niederrheinische Musik- und Kunstschule, welche nur noch einen Bruchteil der Gelder erhalten soll, sodass nun neben der geplanten Schließung der Schule noch in erwägung gezogen wurde, sie einfach zu privatisieren um kosten zu sparen.

Da weder eine Schließung, noch eine Privatisierung auf dauer eine gute Lösung dafür ist, fanden sich heute in der Duisburger Innenstadt auf der Königstraße die Piraten der Crew Pottpiraten zu einen Infostand zusammen, auf welchem sie kräftig Unterschriften gegen eine Schließung der Schule sammelten. Viele Bürger sahen in der geplanten Einsparung bei den Schulen einen ganz falschen Ansatz um Geld in die leeren Kassen zu bekommen.

Dennoch gab es auch Stimmen die sagten, die jungen Leute sollten auch mal „lernen zu verzichten“, aber es steht außer frage das Jemand, der jungen Menschen die Chancen auf gute Bildung nicht gönnt, auch nichts gutes für die zukünftigen Generationen über hat.

Abschließend war die Aktion dennoch ein Erfolg und hat sicherlich auch einigen Leuten die derzeit herrschenden Probleme aufgezeigt.

2 Kommentare

  1. 1

    Es ist einfach nur lacherlich!!!
    Sauerland alleine hat nicht die schuld der Rat hat es beschlossen und Sauerland muss jetzt den Kopf hinhalten??? Hobbylose Menschen!

  2. 2

    Lächerlich !!! Menschen die was zu tun haben wollen! Sauerland kann nicht alleine was dafür es gibt auch den Rat und Herr Sauerland muss jetzt den Kopf hinhalten?
    Unterstes Niveau hier!

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.