Skyline Duisburg Grafik: Deutsche Handarbeit - Agentur für Druckerzeugnisse

What The FOC!?

Am Montag, dem 23. November, kam der Rat der Stadt Duisburg zu seiner letzten Sitzung in 2015 zusammen. Eines der großen Themen war das umstrittene Factory Outlet Center (FOC) in Duisburg-Hamborn. Im Vorfeld berichtete die Presse, das die Verwaltung den Auftrag zur „letztmaligen Prüfung“ der Realisierungschancen des Projektes erhalten soll.

Vor und während der Sitzung trugen die Bewohner der vom Abriss bedrohten Zinkhüttensiedlung [1] das FOC vor der Rathaustür bereits symbolisch zu Grabe. In seiner Sitzung erteilte der Rat wie erwartet den Prüfauftrag und wird wohl erst auf der nächsten Sitzung im Februar 2016 den Ausstieg aus dem FOC-Projekt verkünden. Wenn nicht doch noch ein winziger Silberstreif am Horizont erscheint.

Zum Beispiel in Gestalt eines neuen Geschäftsführers beim Projektentwickler „Douvil GmbH“.

Am Tag der Ratssitzung wurde beim Amtsgericht die Änderung in der Geschäftsführung veröffentlicht. Neuer erster Mann und damit Ansprechpartner beim FOC-Projekt ist nun Rudolf Sanders. Die WAZ schreibt in der Online-Ausgabe vom 24.11. [2] über den neuen Geschäftsführer [Auszug]:

Ob sich an der von Pleiten und Pannen geprägten Planung durch den neuen Douvil Geschäftsführer etwas ändert, ist unwahrscheinlich. Die Spuren, die Rudolf Sanders im Unternehmensregister hinterlassen hat, sind jedenfalls wenig vertrauensfördernd. Sanders war demnach Geschäftsführer diverser Immobilien-Unternehmen, zu denen in der Regel keine aussagekräftigen Bilanzen hinterlegt sind oder die bereits liquidiert wurden.

Man kann also beim neuen Douvil-Geschäftsführer durchaus eine gewisse Seriosität vermissen. Verstärkt wird dieser Eindruck durch einen Leserkommentar zum oben genannten WAZ-Artikel. Darin wird ein Eintrag aus dem Unternehmensregister [3] zitiert, dass auch die Höhe des Stammkapitals der Douvil GmbH aufführt [Auszug]:

Die Gesellschafterversammlung vom 30.10.2015 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 3 und mit ihr die Erhöhung des Stammkapitals um EUR 8.334,00 beschlossen. 33.334,00 EUR.

Beeindruckende Zahlen für die Entwickler eines Multi-Millionen-Projekts. Möglicherweise hat der neue Geschäftsführer noch schnell seinen Gebrauchtwagen verkauft, um das Stammkapital aufzustocken. Es steht zu befürchten, das dieses Husarenstück die Verantwortlichen in der Stadtführung so beeindruckt, das sie auch weiterhin ernsthafte Gespräche mit der Douvil GmbH führen werden.

Im angloamerikanischen Sprachraum würde man diese Entwicklung mit einem drastischen „WHAT THE FUCK!?“ kommentieren.

Quellen:

[1] BI Zinkhüttensiedlung

[2] WAZ-Artikel vom 24.11.2015

[3] Unternehmensregister

+ + + + + + + + + + + + + + + + + +

Hinweis: Dieser Beitrag ist lediglich ein Informationsangebot und keine offizielle Aussage der Piratenpartei Deutschland oder des Kreisverbandes Duisburg.

Was denkst du?

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.